GrECo JLT Rumänien Sponsor der Konferenz “Rückverfolgbarkeit – eine Qualitätsanforderung oder gesetzliche Verpflichtung?”

02.03.13 News von den Mitgliedern

GrECo JLT Rumänien hat als Sponsor an der Konferenz “Rückverfolgbarkeit – eine Qualitätsanforderung oder gesetzliche Verpflichtung?” teilgenommen, die dem Bereich des Vertriebs, der Logistik und Beförderung von solchen Güter, die eine geregelte Temperatur benötigen (Fleisch und Fleischwaren, Milchprodukte, Blumen, Obst und Gemüse, Säfte / Schokolade, Eis, Arzneimittel, u.a.) gewidmet worden ist.

Zu den behandelten Themen zählen wir:

- Gesetzgebung, die die Lagerung und Beförderung unter Bedingungen von geregelten Temperatur bestimmen
- Europäische Tendenzen in Europa hinsichtlich der Logistik der Güter, die geregelte Temperatur benötigen
- Versicherungslösungen in Zusammenhang mit der Logistik der Güter, die geregelte Temperatur benötigen
- Nahrungsmittelverbrauch in Rumänien

“Wir analysieren mit Aufmerksamkeit die Entwicklung des Logistik- und Beförderungsmarktes, da er einer unserer Zielbereiche in 2013 ist”, hat Eduard Simionescu, Geschäftsleiter von GrECo JLT Rumänien beteuert.

Die Debatten im Rahmen der Konferenz haben auch eine Diskussionsrunde auf Thema der Versicherungen, die der Logistikunternehmer im Allgemeinen und der Logistik der Güter mit geregelter Temperatur im Besonderen zuzuschreiben sind, umfasst. Daran hat auch Herr Eduard Simionescu teilgenommen.

“Es ist sehr wichtig, dass alle Unternehmen die Wichtigkeit eines Versicherungsmaklers und seine Rolle bei der Verhandlung der Bedingungen einer Versicherungspolice verstehen. In Deutschland oder Österreich gibt es sehr wenige Unternehmen, die bei der Verhandlung des Versicherungsplans nicht an Versicherungsmakler sich wenden”, hat Herr Simionescu behauptet. 

“Das Versicherungspaket für Logistikunternehmer muss nicht auf Haftpflichtversicherung, Kaskoversicherung, CMR-Versicherung und vielleicht auch Kargoversicherung begrenzt sein. Es gibt auch Versicherungslösungen für Umweltschäden (grundsätzlich für Gefahrguttransporte) sowie betreffend das Risiko der Güterverschmutzung – unabhängig davon, ob es um eine zufällige oder eine beabsichtigte Verschmutzung geht“, hat der Leiter von GrECo JLT Rumänien ergänzt.

Die GrECo-Gruppe ist ein selbstständiger Risikoberater und Versicherungsmakler und sie ist Marktführer in der Region EWG/EWR/GUS. Die Gruppe ist durch ihre 50 Geschäftsräume und 710 Mitarbeiter aus 15 Länder geschäftlich tätig und der Umfang der Prämien, die sie im Jahr 2011 vermittelt hat, ist über 500 Mio. EUR hinausgegangen.

An die GrECo-Gruppe ist auch Ecclesia beteiligt, die eine der dynamischsten Dienstleister vom deutschen Versicherungsbereich ist. Durch den Erwerb von DEAS (Deutsche Assekuranz-Makler GmbH) hat zur Zeit Ecclesia, die 1987 gegründete Versicherungsmaklergesellschaft von DaimlerChrysler Services Assekuranz-Makler GmbH, über 1.000 Mitarbeiter.

Als Parter der JLT International Network hat die Gruppe Zugang zu einem weltweiten Dienstleistungsnetzwerk. GrECo bietet den Unternehmern, Verbänden und Behörden individuelle Lösungen im Bereich der Versicherungen und Risikomanagement.