Seminar: Mut zum Sein!

Seminare Termin speichern
Beginn:
10.12.2014 | 10:00
Ende:
- 15:00
Ort:
am Sitz der Kammer

Genau wie Morpheus einmal über Matrix sagte, so fassen wir es auch zusammen: „Improvisation ist überall”. Sie ist immer in unserer unmittelbaren Umgebung. Auch jetzt, wenn du den Bildschirm anschaust, aus dem Fenster blickst oder den Fernseher einschaltest.  Man erlebt es in der U-Bahn oder wenn man kurz Brot kaufen geht. Wenn man ohne Sprit liegen bleibt oder es mit schwierigen Kunden zu tun hat. Wir improvisieren alle, bewusst oder unbewusst.

Keiner bekommt gleich am Anfang des Tages ein Szenario vorgesetzt. Wir wissen in der Regel, dass wir von A nach B müssen, aber den Weg den wir nehmen ist reinste Improvisation. Es ist die Freiheit zwischen den Regeln.

Normalerweise kommt der Höhepunkt des Erfolgs nach einem bedeutenden Improvisationsprozess, nämlich in jenem Moment, in dem man sich von Gedanken, Stress und der ständig kritisierenden Stimme im Kopf befreit und schließlich in den „Machenstand“ übergeht. Dieser leitet schließlich zum Implikationsbedarf. Implikation, ohne Angst bei jeder Tat, leitet zu Intuition, und von der Intuition zur Sicherheit fehlt nur noch ein letzter Schritt. Mit dieser Gewissheit können wir nun sagen, dass wir für das Wissen offen und bereit sind.

Die Dinge erscheinen oft sehr einfach und logisch: Alle sollten sich über den Arbeitsplatz, die Freunde und die Familie freuen. Leider verliert der Mensch schon ab der Kindheit diese Leichtigkeit, weil wir mit jener Mentalität aufwachsen, dass etwas entweder „richtig“ oder „falsch“ ist.

Der Grund, weshalb wir Angst davor haben, mit dem nötigen Mut etwas zu unternehmen oder schnell zu agieren ist ein Mangel an Gewissheit. Ohne sie können wir uns nicht selbst treu bleiben oder sein wie die anderen, ohne uns jedoch zu verlieren. So sind wir nicht immer entspannt und selbstbewusst, und vor allem können wir nicht offen für neue Dinge sein. Wir haben keinen Mut zu Sein!

Durch Improvisation – oder besser formuliert mithilfe der Improvisationsspiele – können wir das intuitive Wissen erlernen. Das Spielen und die Geschichte betonen das Sein und nicht das Ego. Die Improvisation führt nicht zu einem moralischen Benehmen („richtig-falsch”, „gut-schlecht”), sondern versucht das Sein zu befreien und übt die Arbeit, Familie, Sozialharmonisierung des Einzelwesens. Das führt zu Entspannung. Ein entspannter Mitarbeiter kann ein viel besserer „Macher“ werden.

Doch um ein „Macher“ zu sein, muss man zuerst einmal den Mut zum Sein haben!

Seminarleistungen:

  • die Aufmerksamkeit eines Gesprächspartners auf sich zu ziehen, keine Angst davor zu haben, vor einer Ansammlung sitzen und sich Gehör zu verschaffen;
  • sich selbst kennenzulernen, den Körper, die Gefühle, das Wollen beherrschen;
  • die Beobachtungsgenauigkeit und die Aufmerksamkeit testen und verbessern;
  • ohne Blockierung, spontan, frei reagieren lernen;
  • die Rolle in einer Gruppe finden und ihre Kapazitäten auszuschöpfen;
  • sich an Situationen anpassen und die Art, flexibel zu sein, lernen;
  • mit verschiedenen menschlichen Typologien kommunizieren lernen;
  • die Ausdrucksfähigkeit testen und den eigenen Standpunkt vertreten;
  • kreativ werden und Mut zum Spielen haben.

Sprache: Rumänisch oder Englisch, abhängig von den Teilnehmern (sollten Teilnehmer sein, die Rumänisch nicht beherrschen, wird das Seminar auf Englisch gehalten).

Teilnahmegebühr:

350 RON (zzgl. MwSt) für Mitglieder und 500 RON (zzgl. MwSt) für Nicht-Mitglieder

Referentin: Monica Măgureanu (NEI Pandorra Business Management)
zusammen mit der Band “Obligo"

Wir bitten Sie, Ihre Teilnahme bis zum 27. Oktober 2014 zu bestätigen.

Maximale Teilnehmerzahl: 10

Anmeldung der Teilnahme

Kontaktperson und Anmeldung:

Frau Manuela Moncea
Tel. 021 223 15 31/ Fax 021 223 15 38
E-Mail: moncea.manuela(at)ahkrumaenien.ro