Informationsveranstaltung: Energieeffiziente Infrastruktur

Marketing Termin speichern
Beginn:
09.12.2015 | 10:00
Ende:
- 17:00
Ort:
Duisburg, Deutschland

Marktchancen und Potenziale im rumänischen Markt für Anbieter von Technologien für eine effizientere Energieinfrastruktur sind das Thema einer Informationsveranstaltung am 09. Dezember 2015 in Duisburg. Deutsche Unternehmen mit Interesse am Zielmarkt werden hier von Experten aus erster Hand informiert.

Die Konferenz, veranstaltet von der Exportinitiative Energieeffizienz des BMWi, wird einen breiten, thematischen Überblick bieten. Neben politischen Rahmenbedingungen sind vor allem aktuelle Förder- und Finanzierungsangebote Gegenstand der Veranstaltung. Das Programm wird durch praktische Hinweise zum Markteintritt komplettiert.

Die Stromerzeugung in Rumänien beruht zu ca. 30%  auf Kohle (vorrangig Braunkohle, deren Reserven auf 50 Jahre geschätzt werden. Im Land existieren 35 große Kohlekraftblöcke mit einer installierten Leistung von mindestens 25 MW bis maximal 330 MW. Viele davon produzieren Strom und Wärme in Kogeneration. Weitere wichtige Energieträger sind Gas und Erdöl. Die Erhaltung der kohlebasierten Energieerzeugung entspricht dem politischen Willen und wird mit dem Einsatz von CO2-Abscheidungs- und Speicherungstechnologien beim Bau neuer Kraftwerke den Anforderungen des Klimaschutzes angepasst.

Gleichzeitig ist die thermische Energieversorgung in Rumänien vielerorts durch veraltete Bestandskraftwerke gekennzeichnete und einem teilweise auch durch Verpflichtungen gegenüber der EU bedingten Modernisierungsprozess unterworfen. Die Mehrheit der Produktionskapazitäten ist nicht mit leistungsfähigen und gleichzeitig umweltschonenden Anlagen ausgestattet, daher befinden sich die Ruß- und CO2-Emmissionen immer noch über den von der EU erlaubten Höchstwerten. Rumänien hat sich verpflichtet, bis 2015 alle  Kohlenkraftwerke zu schließen, die den Normen nicht entsprechen. In den letzten 10 Jahren hat man bereits ca. 10% der Wärmekraftwerke modernisiert und/oder technisch saniert, wobei es sich größtenteils um kleine Fernwärmekraftwerke handelt. Die dabei verlorenen Kapazitäten (22%) müssen bis 2015 ersetzt werden.

Mit einer vorbereitenden Informationsreise rumänischer Entscheidungsträger im Mai 2015 wurde der Grundstein für eine Kooperation zwischen deutschen Technologieanbietern und rumänischen Entscheidern gelegt. Diese Informationsveranstaltung dient auch der Vorbereitung einer AHK-Geschäftsreise im Frühjahr 2016. Interessierte Unternehmen können sich hier mit der AHK Rumänien in Kontakt setzen und eine Teilnahme besprechen.

Diese Veranstaltung wird durchgeführt von dem Beratungsunternehmen eclareon in Zusammenarbeit mit der Deutsch-Rumänischen Industrie- und Handelskammer.

Mehrere Informationen zu der Exportinitiative  Energieeffizienz können Sie  unter http://www.efficiency-from-germany.info/ abrufen.

Kontaktperson:

Ilinca Pandele

Tel. +40 21 207 91 17  | Fax +40 21 223 10 50
E-Mail: pandele.ilinca(at)ahkrumaenien.ro