Beschaffen in Rumänien

Suchen Sie einen Zulieferer für handgefertigte Holzmöbel? Wollen Sie Ihre Stanz- und Biegeteile aus der EU beschaffen, um die Transport- und Zollkosten zu vermeiden? Brauchen Sie ein Subunternehmer, der die Montage- und Serviceleistungen für Sie übernimmt? Oder wollen Sie vieleicht hochwertige Lederwaren nach Deutschland importieren?

Sie wollen günstig beschaffen, Qualität spielt für Sie aber weiterhin eine Schlüsselrolle? Dann sind Sie hier richtig!

Der rumänische Beschaffungsmarkt

Trotz der stetig wachsenden Rolle des Dienstleistungssektors steht in Rumänien die Industrie weiterhin für fast 1/3 der Bruttowertschöpfung. Agrarprodukte spielen aber auch weiterhin eine wichtige Rolle. Hier finden Sie eine Struktur der rumänischen Wirtschaft anhand der Bruttowertschöpfung der einzelnen Branchen. 

Rumänien verfügt über eine gut entwickelte Industriebasis sowie über eine breite Palette an heimisch produzierten Waren. Mit seiner relativ großen Gesamtbevölkerung von 19 Mio. Einwohnern ist Rumänien nach Polen der zweitgrößte Markt in Osteuropa und der größte in Südosteuropa. Im Vergleich zu seinen Nachbarn, wie Ungarn oder Bulgarien, wo sich die Industrie in einigen wenigen Städten konzentriert, verteilt sich diese in Rumänien relativ gleichmäßig. Neben der Hauptstadt gibt es im ganzen Lande weitere 30 Städte, wo die Industrie zuhause ist. 

Immer mehr rumänische Unternehmen bieten qualitativ hochwertige Waren und Dienstleistungen zu wettbewerbsfähigen Preise auf dem internationalen Markt an, infolge der Anpassung lokaler Produzenten an die EU-Produktionsstandards (EU-Beitritt 2007).

Die langjährige Erfahrung in der Zusammenarbeit mit deutschen Unternehmen spricht für Rumänien als Beschaffungsstandort sowohl für Produkte als auch für Dienstleistungen. Nicht umsonst ist Deutschland Rumäniens Handelspartner Nr.1! Deutsche Unternehmen importieren jährlich ein Volumen von über 10,8 Mrd. € aus Rumänien. Informationen über den Umfang und die Struktur der Ausfuhren Rumäniens 2015 sowie über die Zielländer finden Sie hier

Weitere Informationen zum rumänischen Beschaffungsmarkt können Sie auch unseren Publikationen entnehmen. 

Unsere Leistungen

Wie sieht der rumänische Beschaffungsmarkt für meine Branche aus? Wo sitzen meine Lieferanten? Welche Zertifizierungen sind üblich?

Unsere Kammer bietet Ihnen im Bereich Rumänien als Beschaffungsmarkt ein komplettes Paket an Dienstleistungen. So ausgefallen Ihre Anfrage auch ist, wir beantworten Sie gerne. Wir stellen für Sie den Markt auf dem Kopf und finden für Sie die beste Lösung!

Individuelle Einkaufsberatung

Um auf dem Weltmarkt weiterhin konkurrenzfähig zu bleiben, erkennen immer mehr Unternehmen die Notwendigkeit eines strategischen Beschaffungsmanagements. Die AHK Rumänien unterstützt Sie bei der Erarbeitung Ihrer Beschaffungsstrategie und stellt Ihnen ihr Know-How und die Netzwerke für die Suche nach gezielten Beschaffungsquellen auf dem rumänischen Markt zur Verfügung.

Nach der Erarbeitung des individuellen Anforderungsprofils bzw. der Beschaffungsstrategie nutzen wir unsere Netzwerke und Informationsquellen im Land, um für Sie den geeigneten Lieferanten zu identifizieren.

Für technisch nicht sehr anspruchsvolle Produkte bietet sich auch eine einfache Adressliste an. Die Adressrecherche wird auf Ihren Bedarf zugeschnitten durchgeführt.

  •  Anzeigen

    Gerne können wir eine Anzeige in unserem elektronischen rumänischsprachigen Newsletter "Buletin Informativ" veröffentlichen. Dieser wird monatlich an die Kammermitglieder und an weitere Multiplikatoren wie Verbände, lokale Handelskammern, Journalisten etc. versendet.

Sollten externe rumänische Lieferanten als Beschaffungsstrategie nicht mehr in Frage kommen, aber gleichzeitig Rumänien auf Grund der Voraussetzungen (Rohstoffe, qualifiziertes Personal, Lohn- und Gehaltsstruktur, Steuern und Zölle) weiterhin für Ihr Unternehmen interessant sein, so könnte die Lösung, in Rumänien zu investieren, eine attraktive Alternative für Sie darstellen. Wir beraten Sie gerne zum Investitionsstandort Rumänien.

Rechtliche Hinweise

  • Treffen Sie mit Ihren Lieferanten möglichst Abmachungen, die den Eigentumsübergang sichern (Zahlungen nach Fortschritt). Die Vereinbarung von Vertragsstrafen ist üblich. Vereinbaren Sie Sanktionen, die bereits beim Ausbleiben vereinbarter Zwischenergebnisse oder Terminüberschreitungen wirksam werden (Zahlungseinbehalt, Abschläge).
  • Vereinbaren Sie neben klaren Qualitätskriterien auch eine unabhängige Schiedsstelle zur Beurteilung.
  • Vermeiden Sie bei Aufträgen in größeren Serien Einmal-Lieferung; sollte sich eine längere Lagerzeit von Produkten beim Partner nicht vermeiden lassen, sichern Sie sich Eigentumstitel auf fertige und bezahlte Bestände.
  • Um eine realistische Basis für Ihre Preisverhandlungen zu bekommen, beachten Sie die Kostenstruktur der jeweiligen Branche und ebenso die unter Umständen abweichende konkrete Situation im Regionalbereich Ihres Lieferanten und dessen eventuell im Vergleich zu Mitteleuropa erhöhten Aufwendungen bei der Beschaffung von Ausgangsprodukten.
  • Für die konkrete Ausgestaltung Ihrer Verträge empfehlen wir Ihnen die Inanspruchnahme von Rechtsanwälten. Eine Liste unserer Mitgliedskanzleien finden Sie hier

Weitere Links für Eigenrecherche:

Ansprechpartner

Ruxandra Dumitrescu

Manager

+40212079148
+40212231538
E-Mail schreiben
Download vCard